Ohrtunnelkorrektur

Ohrtunnelkorrektur

In unserer HNO Praxis bieten wir Ihnen nicht nur alle klassischen HNO Leistungen an, sondern auch diverse medizinische Kosmetikleistungen. Eine dieser Leistungen ist die Ohrtunnelkorrektur. Ohrtunnel werden auch als Plugs bezeichnet und sind einer der jüngsten Modetrends. Wie es aber mit jedem Trend ist: Mittlerweile ebbt er wieder ab und immer mehr Menschen möchten ihre Ohrtunnel wieder loswerden. Dann sind wir Ihr erster Ansprechpartner und können Ihnen diesen Wunsch erfüllen. Unsere Patienten, die übrigens meist zwischen 20 und 30 Jahre alt sind, sind mit dem Ergebnis der Operation durchweg zufrieden. Die Gründe für solch eine Operation liegen auf der Hand: Die jungen Leute fangen an zu studieren oder nehmen eine neue Arbeitsstelle an. Der Ohrtunnel passt dann einfach nicht mehr ins Bild.

Wie läuft eine Ohrtunnelkorrektur ab?


Ohrtunnel, auch als Flesh Tunnel bezeichnet, sind nichts anderes als stark vergrößerte Ohrlöcher. Das Ohrläppchen wird also stark gedehnt. In anderen Kulturen ist diese Art der Ohrläppchendehnung ganz normal und existiert bereits seit Jahrhunderten. Bei uns ist der Trend momentan wieder rückläufig und viele wünschen sich ihr altes Ohrläppchen zurück. Ab einer gewissen Größe aber kann sich das Ohrläppchen nicht mehr alleine zurückgehen und ein plastischer Eingriff ist nötig. Vor diesem muss zunächst geklärt werden, welches Verfahren zum Einsatz kommt. Das ist unter anderem von der Größe des Ohrlochs und der Beschaffenheit beziehungsweise Dicke der Haut. Das vergrößerte Ohrloch kann leider nicht einfach zusammengenäht werden, denn dann würde das Ohrläppchen seine natürliche Form verlieren.

Die Operation selbst erfolgt unter örtlicher Betäubung. Die eigentliche Operation dauert zwischen 30 und 40 Minuten. Zunächst werden die Ohrtunnel vorsichtig entfernt. Die verbliebenen Hautbrücken werden dann zu Ihren neuen Ohrläppchen geformt. Das ist der eigentlich anspruchsvolle Teil der Operation. Je größer die Ohrlöcher waren, desto schwieriger ist es, ein neues Ohrläppchen zu formen. Die Wunden werden dann mit feinsten Hautnähten vernäht und der behandelte Bereich mit einem wasserfesten Pflaster versehen. Die Fäden verbleiben zwischen sieben und zehn Tagen im Ohr. Danach ist die Wunde zwar weitestgehend verheilt, das Ohrläppchen aber noch nicht stabil. Wenn Sie also neue Ohrlöcher planen, warten Sie damit nach einer Operation mindestens sechs Monate. Dann können Sie sich problemlos neue Ohrlöcher stechen lassen. Auf schwere Ohrhänger sollten Sie aber auch dann verzichten, da sie zu einem Ausreißen des Ohrläppchens führen können.

Was muss nach der Operation beachtet werden?

Da Ihr Ohrläppchen mit einem wasserfesten Pflaster versehen ist, können Sie bereits am Tag nach der Operation wieder vorsichtig duschen. Sobald die Fäden entfernt sind, sollten Sie mit der Narbenpflege beginnen. Massieren Sie die Narben mit einem speziellen Narbengel zwei Mal am Tag. So erreichen Sie, dass die anfangs geröteten Narben schneller verblassen. Im Normalfall dauert das drei bis sechs Monate. Auf sportliche Betätigung aller Art und Saunagänge sollten Sie mindestens 14 Tage nach der Operation verzichten.

Was muss ich noch zur Ohrtunnelkorrektur wissen?

Die Ohrtunnelkorrektur ist ein in der Regel komplikationsloser Eingriff. Natürlich birgt jede Operation ein gewisses Risiko, etwa das einer Nachblutung oder Entzündung. Mit welchen Kosten aber müssen Sie rechnen? Diese sind davon abhängig, ob eines oder beide Ohren behandelt werden sollen und wie schwierig sich die Operation letztendlich gestaltet. Das OP-Honorar wird auf Grundlage der Gebührenverordnung für Ärzte berechnet. In ihm enthalten sind sowohl das Vorgespräch und die eigentliche Operation als auch die Nachsorge und alle erforderlichen Verbandsmittel. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Operation nicht. Mit durchschnittlichen Kosten zwischen 150 und 500 Euro ist die Ohrtunnelentfernung natürlich deutlich teurer als das eigentliche Ohrlochstechen selbst.

Ohrtunnelkorrektur Ohrtunnelkorrektur nachher
Zum Online Termin